Heimattage Baden-Württemberg 2017 in Karlsruhe

Heimattage 2017 Baden-Württemberg

Zu den Karlsruher Heimattagen werden auch im Stadtteil Palmbach zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Hier wird besonders auf die Palmbacher Waldenergeschichte eingegangen. So werden Führungen am Waldenserweg sowie Sonderausstellungen zum Thema Heimatkunde im Badischen Schulmuseum und zum Thema Palmbacher Waldensergeschichte in der Waldenserkirche angeboten. Auch im Karlsruher Stadtmuseum wird eine Ausstellung über die Waldenserflüchtlinge gezeigt.

Im Stadtteil Grünwettersbach findet am Sonntag den 23. Juli 2017 um 11 Uhr auf dem Festplatz des Schwarzwaldvereins beim Funkturm ein Berggottesdienst statt. Außerdem wird die Veranstaltung "Der Grünwettersbacher Wald im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord" am 14. Oktober stattfinden. 


Fotoausstellung "Palmbach – neue Heimat der Waldenserflüchtlinge" in der Waldenserkirche

Anläßlich der Karlsruher Heimattage 2017 zeigt die Evangelische Kirchengemeinde in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Waldenserweg bis zum 24.09.2017 die Fotoausstellung "Palmbach – neue Heimat der Waldenserflüchtlinge". In der Palmbacher Waldenserkirche werden auf über 60 Bildern, Urkunden und Texten die "Stationen der Flucht" und das Entstehen der Waldensergemeinde Palmbach aufgezeigt. Neben der Waldensergeschichte werden auch eine große Anzahl von alten Palmbacher Ortsbildern, sowie alte Ansichtskarten ausgestellt.

Fotoausstellung "Palmbach – neue Heimat der Waldenserflüchtlinge"

Die Waldenserkirche ist täglich von 10 bis 18 Uhr zur Besichtigung und zum Gebet geöffnet.


Ausstellung "Karlsruher Heimaten" im Stadtmuseum Karlsruhe

Doppelausstellung im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg im Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais und im Pfinzgaumuseum in der Karlsburg Durlach.

Anlässlich der Heimattage Karlsruhe zeigt das Stadtmuseum Karlsruhe bis zum 29. Oktober 2017 die Ausstellung "Karlsruher Heimaten".

Gibt es die Heimat Karlsruhe? Antwort auf diese Frage will die Ausstellung Karlsruher Heimaten geben. Sie beleuchtet unterschiedliche Bedeutungen von „Heimat“ und Fragestellungen zum Heimatbegriff anhand der Durlacher und Karlsruher Stadtgeschichte. Dabei spannt sie den Bogen bis hin zu aktuellen Entwicklungen. So werden z. B. im Kapitel „Heimat schaffen“ die Glaubensflüchtlinge aus Frankreich, die sich um 1700 in Palmbach und Neureut niedergelassen haben, die Heimatvertriebenen der Nachkriegszeit aber auch die heutige Flüchtlingsproblematik in Karlsruhe thematisiert. Bei der Ausstellung werden daher auch zahlreiche historische Bilder, Dokumente und Gegenstände aus der Palmbacher Waldensergeschichte im Stadtmuseum gezeigt.

Ausstellung "Karlsruher Heimaten" im StadtmuseumNeben historischen und aktuellen Beispielen aus der Stadtgeschichte lässt die Ausstellung verschiedene Menschen aus Karlsruhe mit ihrer subjektiven Sicht zu Wort kommen. Es geht dabei um höchst aktuelle Fragen wie „Braucht man eine Heimat?“ oder „Wie kann man Heimat aktiv schaffen und gestalten?“ Im Rahmenprogramm zur Ausstellung wird der Verein „Badische Heimat“ mehrere Vortragsveranstaltungen zum Thema anbieten.

Das Stadt­mu­seum Karlsruhe befindet sich in den Räumlich­kei­ten des Prinz-Max-Palais in der Karl­straße 10. Wer die Ausstellung von den Bergdörfern aus besuchen möchte, fährt am besten mit dem Bus 47 zum Hauptbahnhof und dann mit der Bahn bis zum Europaplatz.

Fragen zu "Karls­ru­her Heimaten" werden auch im Pfinz­gau­museum gestellt. In Durlach stehen die Stadtteile im Mittel­punkt.


Führungen am Waldenserweg "Flucht – Vertreibung – Neue Heimat" 

Waldenserweg Palmbach Stele Nr. 8Im Jahre 2017 bieten die Ortsverwaltung Wettersbach und der Arbeitskreis Palmbacher Waldensergeschichte wieder zahlreiche Führungen am Waldenserweg an. Die Führungen sind gefüllt mit historischen Daten und Informationen rund um und durch Palmbach und über die Waldenser.

Treffpunkt ist immer die Waldenserkirche. Von der Waldenserkirche geht es vorbei am Rathaus und über Friedhof bis zum Ortsende Richtung Grünwettersbach. Der zweite Teil beginnt mit der Besichtigung der Waldenserkirche, dann geht es über den Waldenserplatz mit dem Waldenserdenkmal "Tor des Ankommens" weiter bis zum Ortsende Richtung Stupferich.
Auf Wunsch kann zum Abschluß auch das Badische Schulmuseum, das auch eine kleine Waldenserausstellung zeigt, besichtigt werden.

Die gemütliche Wanderung erfolgt auf gut ausgebauten Wegen. Alle Bereiche des Waldenserweges, die Standorte der Stelen, sowie der Waldenserplatz sind barrierefrei zugänglich. Sie können einen Zeitbedarf von 90 bis 120 Minuten einplanen.

Termine:

  • Sonntag, 18. Juni 2017, 14.00 Uhr
  • Sonntag, 10.September 2017, 14.00 Uhr  - Tag des offenen Denkmals (Denkmal-Tag)
  • Sonntag, 29. Oktober 2017, 14.00 Uhr - Führung zum Reformationsjahr

 Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Waldenserort Palmbach.